Schirmen Farben elektrische Felder ab ?

Stromführende Kabel in Wandbereichen verursachen räumliche, elektrische Felder. Diese können mit geeignetem Messgerät in Volt pro Meter erfasst werden. Je weiter ich mich dabei von der Quelle entferne, umso geringer wird die Feldstärke.

 

Die direkt an der Wand gemessenen Feldwerte sind abhängig von dem Aufbau der Wand selbst, von der durch das Kabel geleiteten Stromstärke sowie den Leitungsquerschnitten.

Analog zu leitfähigen Abschirmdecken mit Erdungsanschlüssen ist es das Ziel, die Energie von elektrischen Feldern mit stromleitenden Materialien auf zu nehmen und zum Potenzialausgleich in die Hauserdung ab zu leiten. 

 

Elektrische Felder hinter den mit speziellen Farben geschirmten Wandbereichen werden bei korrekter Erdung auch deutlich messbar reduziert.

 

In der Praxis entstehen jedoch viele elektrische Felder nicht nur in den Wandbereichen, sondern vor diesen durch angeschlossene Lampen, Trafos und elektrische Geräte. 

 

Diese Felder werden von der Wandschirmung nicht "beseitigt". Ganz im Gegenteil. Die flächige Schirmung wirkt im Raum felderhöhend.

Strom ist wie eine Schlange mit zwei Köpfen -

beide Enden könnten mich beißen

Bei unseren Kunden treffen wir immer wieder auf mit Farben geschirmte Wandbereiche, die Schlafplätze von Einflüssen aus Stromverteilerkästen oder Hauptanschlussleitungen befreien sollen. Trotzdem verbessern sich die Schlafsituationen nicht. Woran kann das liegen ?

 

Bei fachgerechter Ausführung - leider mangelt es aber hier schon sehr häufig -sind elektrische, niederfrequente Felder zwar deutlich messbar reduziert. Die durch die Strominstallationen entstehenden magnetischen, niederfrequenten Felder bleiben jedoch in unveränderter Höhe erhalten.

 

Magnetische Stromfelder entstehen, wenn Verbraucher am Netz "hängen" und der Strom fließt. Bei den Hauptanschlüssen und Stromverteilerkästen ist dieses fast immer gegeben, auch nachts. Magnetische Felder sind dann messbar vorhanden und können nicht einfach geschirmt werden.

 

In diesen Fällen ist der Einsatz von teuren Flächenschirmungen mehr als unsinnig. Noch problematischer wird es, wenn die Antennenwirkung für hochfrequente Strahlung in eine Beurteilung mit einbezogen wird.

Der oben stehende Text beinhaltet unsere eigene, subjektive Meinung. Sie basiert zwar auf umfangreichem Fachwissen und jahrelangen, messtechnischen Erfahrungen, ist jedoch weder allgemein gültig noch wissenschaftlich anerkannt.